Weil es definitiv ohne Bestrafung geht...

....drum schau gut hin und sehr gut drauf..., wenn du suchend nach Hilfe bist.

 

Weder musst du stets vor deinem Hund durch die Türe raus, noch vor ihm essen. Du musst ihn weder vom Sofa schubsen. Auch musst du nicht über sein Pippi pinkeln ;-) (ja, tatsächlich, diese Märchen werden auch "unterrichtet"...), du brauchst nicht zu brüllen, nicht zu rucken, keine Kraftakte, keine Wege versperren, nicht kneifen, nicht..., nicht..., nicht...

Es gibt keinen Grund...

...mit Druck, Hemmen, körperliches Bedrängen, Strafen, Rangreduktion, Alphagedöns "zu arbeiten".

Märchen und Mythen überlassen wir den Märchentanten und alten Griechen ;-)

 

Von effektivem und freundlichem Training spreche ich auch nicht, wenn fortwährend "NEINS" oder "SCHADE" verteilt werden; die darauf folgenden Lobworte und andere Belohnungen mildern die Tatsache auch nicht, dass der oder die Trainerin zu wenig fachkompetent vorgeht.

 

Kompetentes Training zeichnet sich dadurch aus, dass der Hund viele, viele

  • passend gestaltete Situationen und
  • Lerngelegenheiten erhält,
  • um sich "erwünscht" verhalten zu können.

Den Hund in Situationen laufen zu lassen, um ihn zu bestrafen, sind out, unfair und absolut unnötig!

Mein Hund jagt! Da muss ich doch was tun!!

Nicht mal am Jagdverhalten des Hundes musst du verzweifeln! Auch nicht bestrafen!

 

Kooperation heisst der Schlüssel.

In der Gemeinsamkeit.

Verstehen. Und Verständnis.

 

Interessanten Lesestoff zu meinem JET Jagdersatztraining findest du:

Im Team.

Das Ziel.

Viel Spass!

eva@ seinmithund.ch

JET Jagdersatztraining @seinmithund.ch

Ziele nicht nur von JET sind:

  • hohes Mass an Selbstkontrolle (auch Impulskontrolle genannt; also (überraschenden) Reizen widerstehen können
  • Zulassen der Auseinandersetzung mit den Reizen - auf jeweils angepasster Distanz
  • Selbstwirksamkeit bei gleichzeitig ausgezeichneter Kooperationsbereitschaft
  • Sein mit Hund! ;-)

Die Wege und Trainingstechniken zum Ziel sind so individuell wie

das Verhalten, typ-bedingte Disposition, die Persönlichkeit, die Erfahrungen und Situationen

in denen dein Hund mit dir gemeinsam lebt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0