Und? Nützt's? Nachhaltig?

"HEY! Lass das!", "KSCHT!"

  • Rumgemault und genörgelt,
  • am Hund rumgedrückt,
  • in den Nacken gegriffen.
  • an der Leine gezupft und gerissen.
  • am Fell gerissen
  • von den Pfoten gehoben.

Und? Nützt's? Nachhaltig? So dass dein Hund aus deiner Sicht nie wieder Dummes tut?

So viel Einfallsreichtum...

...und Energie investieren Menschen, wenn es darum geht, Dinge zu erfinden und zu entwickeln, um den Hund einzuschüchtern, zu frustrieren, ihm Schmerzen zuzufügen, zu hemmen, zu blocken: Um den Hund, respektive das was er tut "abzustellen".

 

Wurfketten, Sprühflaschen, Lendenleinen, um den Hundekörper gewickelte Schleppleinen, ja gar speziell entwickelte Antizug-Geschirre, welche sich in den Achseln des Hundes zusammenziehen. In der Anwendung auch zu beobachten gesetzlich verbotene Reizstromgeräte...

 

Bedrohungen.

Einschüchterungen.

Angst fördernd um die körperliche und seelische Unversehrtheit.

Nützt's? Hilft es?

Im Moment vielleicht. Ja. Der Hund wird eingeschüchtert.

Vielleicht duckt er sich. Der Hund ängstigt sich. Du hast einen Moment lang deine Ruhe.

 

Wenn es dumm läuft, verhält sich der Hund aber noch arger, lauter und aggressiver.

Eigentlich etwas, das du genau verhindern willst... Oder?

 

Nützt's? Hilft es?

Dein Hund hat Gründe...

...wenn er sich verhält, wie er sich verhält.

 

Vielleicht

  • hatte er bisher keine Chance bekommen nachhaltig lustvoll zu lernen, WAS du von ihm erwartest?
  • tut ihm etwas weh?
  • machte er bisher unpassende Lernerfahrungen?
  • ist er überfordert? Und - ja auch überlastet! Sein Nervenkostüm ist am Ende.

Behandle deinen Hund...

Würdest du gerne Neues lernen, wenn du ständig gehemmt und angepfiffen würdest von deinem Trainer?
Würdest du gerne Neues lernen, wenn du ständig gehemmt und angepfiffen würdest von deinem Trainer?

..so wie auch du selbst behandelt werden möchtest:

 

Ernst genommen werden im Sein und Tun

  • wertschätzend
  • unterstützend
  • lustvoll
  • fröhlich
  • vertrauend
  • Erwartungssicherheit fördernd

Ohne Zufügen von Druck, Angst, Schmerz und...aggressiven Hilfsmitteln.

 

Neue Welten entdecken dürfen, Neues lernen dürfen. Neues, das Spass macht!

 

...für seine Anstrengungen honoriert werden.

 

Im Gleichgewicht sein dürfen: mental und körperlich. Ein glückliches Leben führen dürfen.

Wenn dein Training ein Krampf und Kampf ist. Dann läuft etwas nicht gut.

 

Dein Training sollte Spass machen.

Deinem Hund.

Und dir.

Lust auf mehr.

 

Dann nützt es.

Und dann hilft es.

Nachhaltig.

 

Zusammensein.

Im Team.

Etwas, das sich garantiert alle Hundehaltende wünschen.

Daran glaube ich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0