Der bellt ja gar nicht mehr!

"Der bellt ja gar nicht mehr", sagte mir letzthin ein Hundebesitzer bei einer Spazier-Begegnung.

 

"Er" ist zwar eine "sie", aber egal! :-)

Was lachte mein Herz!

 

Ja, es stimmt. Die Auslöser sind selten geworden!

 

Für uns hat sich so viel geändert, die Welt wurde intensiver, offener und farbiger!

Alles richtig machen

Wenn ich da an früher denke..., ohje.... Ich wollte ja eigentlich alles richtig machen. Also Welpenstunden, Junghundestunden und Hundeschule und so. Doch es kam alles ganz anders...

 

Da entwickelte sich eine beachtliche Hund-Hund-Aggression. Ja, die Spaziergänge machten keinen Spass mehr. Ich war immer auf der Hut ob irgendwo am Horizont ein Hund auftaucht. Angespannt bewegten wir uns durch die Umgebung. Meistens fuhr ich irgendwo hin, wo ich nur wenige Hundebegegnungen zu befürchten hatte. Oder an Orte, wo ich notfalls gut ausweichen konnte.

 

Bevor ich dich kennen lernte, hatte ich schon einige Seminare besucht. Ich hatte auch eine gute Trainerin.

Nur: Ich blieb in meiner Unsicherheit hängen. Und auch am Verhalten meines Hundes änderte sich nicht viel. 4 Jahre Aggressionsverhalten bei Hund-Hund-Begegnungen hinterlassen an beiden Enden der Leine ihre Spuren...

Selbstvertrauen hin - Verunsicherung da

Was hatte ich nicht alles gehört.....:

  • Achtung, du hast einen 40 Kilo-Schäferhund an der Leine!
  • Eine Anzeige und du musst mit ihr zum Wesenstest!
  • Jeder Auslöser wirft dich im Training wieder zurück!

Und so wurde mein Selbstvertrauen immer kleiner und kleiner...,

....dafür meine Verunsicherung grösser und grösser.

Bis ich dich kennen lernte!

Gefordert

Du hast mich massiv gefordert! Aber es hat sich gelohnt!

 

Also bei einer zweiten Stunde an der Strandpromenade... - ich hätte ja um ein Haar die Flucht ergriffen!

 

Im Moment als ich da die freilaufenden Hunde sah!

Doch du hast mich im richtigen Moment aufgefangen und unterstützt - mich bestärkt!

 

Ganz ehrlich?!

Am Ende der Stunde war ich fix-und-fertig.

Aber auch sehr glücklich!

Und seit diesem Zeitpunkt hat sich mein Leben verändert. Was vorher undenkbar war, wurde Realität! Es folgten

  • unser erster gemeinsamer Urlaub in einem Hotel
  • Spaziergänge durch das Wohngebiet
  • Bahnhof-Besuche...

Du glaubst es nicht, es sind diese  ihre Highlights, am Bahnhof! Ich staune selbst immer wieder, wie sich alles veränderte!

Heute gehen wir mit Spass und Freude raus. Wir geniessen unser Sein, ob im Wald, über die Felder, im Wohngebiet oder am Bahnhof.

Nicht perfekt, dafür gelassener und glücklich

Nein, wir sind nicht perfekt. Wir haben gute und schlechtere Tage. Es gibt schon noch Auslöser. Aber ich kann diese jetzt gelassen meistern. Wenn da mal wieder ein Hund frontal auf uns zurennt und 50cm vor uns stehen bleibt... Dann löst Ronja halt mal aus. Das wirft mich heute nicht mehr aus der Bahn!

 

Es passiert allerdings auch immer öfter, dass ich vergebens auf den Auslöser warte! Der kommt einfach nicht. Daran muss ich mich auch zuerst gewöhnen! ;-) Und wegen einem Auslöser geht die Welt nicht unter! Wir sind einfach keine Maschinen. Mein Hund nicht. Und ich auch nicht. Zum Glück!

 

Früher kam ich oft nach solchen Begegnungen unter Tränen nach Hause. Ich war verzweifelt, weil ich es doch gut machen wollte. Und doch stiess ich mit dem ganzen Managementkoffer an meine Grenzen. Ich traute mich nicht mehr raus aus meiner Komfort- / Wohlfühlzone.

Und heute, habe ich halt mal einen schlechten Tag, gehen wir statt an den Bahnhof über die gut überblickbaren Felder. Denn auch ich falle zeitweise in verfestigte Verhaltensmuster - wie zum Beispiel das Luft anhalten bei Hundebegegnungen, vergessen zu atmen. Aber dieser Knoten löst sich auch immer mehr! Dass ich mir dieser Verhaltensmuster überhaupt bewusst bin, ist bereits ein grosser Schritt! Und eine sehr grosse Hilfe!

Ins kalte Wasser geschubst

Du hast mich ins kalte Wasser geschubst. Und dafür bin ich dir ewig dankbar!

Denn ohne diesen Schubs hätte ich diese Wohlfühldistanz zu Fremdbegegnungen nie verlassen!

Wie wären weiter an den täglichen, unvorhersehbaren Situationen gescheitert und würden wohl heute noch täglich daran scheitern...

 

Dir habe ich die neue Leichtigkeit des Seins zu Verdanken!

Du hast uns ein neues Lebensgefühl geschenkt!

 

Dank dir - und auch Katrien's Seminare bei QualiCanis - sind wir als Team unterwegs und geniessen unsere gemeinsame Zeit!

 

Schön, dass du bist!

Danke von Herzen!!

 

Evelyn,

Dezember 2016